Tipps vom Ausnahmegolfer: Bernhard Langer

Bernhard Langer, der Ausnahmegolfer, gibt Tipps gegen die Überrotation im Rückschwung.

Bernhard Langer zählt mit seinen 61 Lebensjahren zu den besten Golfern aller Zeiten. Das Mitglied der Hall of Fame dominiert die US PGA Tour Champions wie kein anderer. Für viele Golffans wurde er 1981 unsterblich, als beim US-Golf-Turnier in Fulford auf Bahn 17 der Ball hoch oben in der Astgabel einer Esche liegen blieb. Langer verzichtete auf den Strafschlag und kletterte unter dem Gelächter der Zuschauer den Baum hinauf und chipte den Ball auf das Grün. So rettete er das Par und belegte am Ende den zweiten Platz. Den Baum ziert heute eine Gedenktafel in Erinnerung an dieses Kuriosum. Auf die beiden Masters-Siege von 1985 und 1993 konnte die ehemalige Nummer Eins der Welt bis 2018 neun Senioren-Major-Titel folgen lassen. Nach wie vor arbeitet der in den USA lebende Deutsche hart an der Fitness und an seinem Schwung. 

Jetzt gibt er exklusiv 5 Tipps gegen die Überrotation im Rückschwung:

  1. Das rechte Knie sollte als Anker für die untere Hälfte des Schwungs gesehen werden. 
  1. Versuchen Sie, das rechte Knie im Rückschwung nicht zu bewegen.
  2. Drehen Sie dann beim Rückschwung die linke Schulter gegen die rechte Seite bzw. das rechte Knie.
  3. Wenn man sich eine Wand an der Außenseite des rechten Fußes vorstellt, sollte das rechte Knie dort stabil sein und die linke Schulter hinter den Ball drehen.
  1. So kommen Sie von hinten durch den Ball und können das Gewicht von rechts nach links verlagern.

Möchtest du mehr Tipps und Tricks rund ums Golfen nicht mehr verpassen?

Dann komme auf Die erste und einzigartigste Golf-Messe Österreichs von 9.-10.2.2018 jeweils 10-18h!

Und wer sich schon online weiter informieren erhält viele weitere nützliche Informationen über unsere sozialen Netzwerke:

 

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu.
Mehr erfahren Ok Ablehnen