Schnee- und Eisgolf - die Geschichte vom Kalten Eisen!

 

Das mittelalterliche Kolf war eine Sportart mit Golf- und Eishockeycharakter, die bereits im 13. Jahrhundert in den Niederlanden gespielt wurde. (Der früheste literarische Hinweis auf Kolf stammt aus einem Gedicht des Dichters Jacob van Maelant aus dem Jahr 1261.)  

Gemälde von Kolf und Eis-Spiel von Aert van der Neer (1642)

Gemälde von Kolf und Eis-Spiel von Aert van der Neer (1642)

In diesem Spiel schlugen die Spieler abwechselnd mit eisernen Schlägern einen kleinen Ball auf ein Ziel, normalerweise einen Pflock oder in ein Loch. Die Greens heißen beim Schneegolf Whites, da sie aus einer Eisfläche bestehen, die speziell hierfür präpariert werden. Entsprechend sind die Bälle nicht weiß, sondern grün oder rot. Inwieweit Kolv das Schottische Golf beeinflusst hat, ist bis heute nicht geklärt.
Österreich hat sich seit 2007 als Veranstalter der internationalen Schneegolf-WM verdient gemacht. Im speziellen ist dies das Land Salzburg, welches die WM als tourismuspolitische Maßnahme fördert.
Die Eisgolf-WM wird seit 1999 jährlich auf dem nördlichsten Golfplatz der Welt auf dem Meereis vor Uummannaq auf Grönland abgehalten.

Eisgolf in Uummannag auf Grönland

 
Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu.
Mehr erfahren Ok Ablehnen